Veranstaltungen

Der Verein organisiert für seine Mitglieder interessante Veranstaltungen. Sie werden an dieser Stelle bekanntgegeben.

Einladung

Frühlingssitzung der Kieler Kirchenhistorischen Sozietät

Montag, 15. April 2019 um 19:30 Uhr
Professorenempore der Kieler Nikolaikirche

Der Referent dürfte allen bekannt sein. Als Thema angekündigt hat Prof. Dr. Ludwig Steindorff, Kiel:

„Die schwierigen Stufen der Christianisierung in Wagrien und Polabien (10. - 12. Jh.)“

Der emeritierte Kieler Osteuropahistoriker nimmt damit Aspekte der slawischen Geschichte ins Visier, die für die regionale Christentumsgeschichte von fundamentaler Bedeutung waren: Die slawischen Siedlungsräume zwischen Schwentine und Oder, darunter auch Wagrien mit dem Zentrum Starigard-Oldenburg und Polabien mit dem Zentrum Ratzeburg, gehören zu den spät christianisierten Gebieten in Europa. Der erste Versuch mit der Gründung des Bistums Oldenburg war im großen Slawenaufstand 983 zusammengebrochen; der zweite, der auf die Bistümer Oldenburg, Ratzeburg und Mecklenburg gestützt war, scheiterte 1066, als auch Abt Ansverus von Ratzeburg den Tod fand. Erfolgreich war erst die von Vicelin geleitete Christianisierung in Verbindung mit Kolonisation und Einbindung in das Reichsgebiet. In diese Zeit fällt auch die Gründung des neuen Lübeck, und an die Stelle der slawischen Stadtsiedlung im Ringwall trat die Rechtsstadt Oldenburg.

Einladung als PDF

Next Post

Der Zweck des Vereins besteht darin, die Geschichte der Kirchen und der diversen christlichen Strömungen in Schleswig-Holstein zu erforschen und möglichst in den vereinseigenen Publikationsorganen zu veröffentlichen. Der Schwerpunkt dieser Tätigkeiten bezieht sich auf das Gebiet in den Grenzen des heutigen Schleswig-Holsteins. Die angrenzenden Gebiete, die aufs Engste mit der Geschichte der Herzogtümer bzw. des heutigen Bundeslandes verbunden sind, gehören ebenfalls zu den zu behandelnden Gegenständen. Neben neueren Forschungsergebnissen sollen auch Quellen publiziert werden, um diese den künftigen Generationen zugänglich zu machen.

Der Vorstand:

Prof. Dr. Ruth Albrecht, Hamburg (Vorsitzende)
Pastorin Karin Emersleben, Schleswig
Prof. Dr. Dr. Rainer Hering, Schleswig (Stellv. Vorsitzender)
Helge-Fabien Hertz (Rechnungsführer)
Prof. Dr. Manfred Jakubowski-Tiessen, Göttingen
Pastor Dietrich Kreller, Hamburg
Prof. Dr. Tim Lorentzen, Kiel

Kontakt:

Prof. Dr. Ruth Albrecht,
Universität Hamburg,
Fachbereich Evangelische Theologie,
Gorch-Fock-Wall 7, 20354 Hamburg
Kontakt per E-Mail