Veranstaltungen

Der Verein organisiert für seine Mitglieder interessante Veranstaltungen. Sie werden an dieser Stelle bekanntgegeben.

Eröffnung der Ausstellung ›Wir klagen uns an‹

Pastor Hans Asmussen Inmitten des Nationalsozialismus

Am Donnerstag, 18. Oktober 2018 um 19:00 UHR im Foyer der Universitätsbibliothek KIEL

Zur Eröffnung der Ausstellung im Foyer der Universitätsbibliothek KIEL laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Grusswort von Dr. Kerstin Helmkamp
Direktorin der Universitätsbibliothek

›Hans Asmussen und die Bekennende Kirche‹
Vortrag von Prof. Dr. Thomas Martin Schneider
Universität Koblenz-Landau

Einführung in die Ausstellung
Prof. Dr. Tim Lorentzen

Der Flensburger Hans Asmussen gehörte im Nationalsozialismus zu den führenden Köpfen der Bekennenden Kirche. Als konservativer evangelischer Pastor in Dithmarschen geriet er früh in Konflikt mit den Nationalsozialisten. Auf eine blutige Strassenschlacht im ›Roten Altona‹ reagierten er und seine Kollegen noch vor Hitlers Machtantritt 1933 mit dem ›Altonaer Bekenntnis‹. An der berühmten ›Barmer Theologischen Erklärung‹ der Bekennenden Kirche 1934 war er ebenso beteiligt wie an einer kritischen Denkschrift an Hitler 1936. Die Kirchliche Hochschule Berlin leitete er trotz Verbots im Untergrund weiter. Allmählich fand Asmussen sich sogar zur Zusammenarbeit mit den Verschwörern vom 20. Juli 1944 bereit. Nach der Befreiung 1945 gehörte ER zu den Autoren der ›Stuttgarter Schulderklärung‹. Obwohl ihre Verfasser in Gefängnissen und Konzentrationslagern gelitten hatten, machten sie nun gegenüber Vertretern der Weltkirche deutlich: ›Wir klagen uns an, dass wir nicht mutiger bekannt, nicht treuer gebetet, nicht fröhlicher geglaubt und nicht brennender geliebt haben.‹ Diesen Satz greift der Titel der Ausstellung auf: Er stellt nicht das Heldentum, sondern das bekenntnis eigener Unzulänglichkeit in den Vordergrund. In der Bundesrepublik war Asmussen sechs Jahre lang Propst an der Kieler Nikolaikirche. Er starb vor 50 Jahren, im Dezember 1968.

Einladungskarte als PDF

Next Post

Der Zweck des Vereins besteht darin, die Geschichte der Kirchen und der diversen christlichen Strömungen in Schleswig-Holstein zu erforschen und möglichst in den vereinseigenen Publikationsorganen zu veröffentlichen. Der Schwerpunkt dieser Tätigkeiten bezieht sich auf das Gebiet in den Grenzen des heutigen Schleswig-Holsteins. Die angrenzenden Gebiete, die aufs Engste mit der Geschichte der Herzogtümer bzw. des heutigen Bundeslandes verbunden sind, gehören ebenfalls zu den zu behandelnden Gegenständen. Neben neueren Forschungsergebnissen sollen auch Quellen publiziert werden, um diese den künftigen Generationen zugänglich zu machen.

Der Vorstand:

Prof. Dr. Ruth Albrecht, Hamburg (Vorsitzende)
Pastorin Karin Emersleben, Schleswig
Prof. Dr. Dr. Rainer Hering, Schleswig (Stellv. Vorsitzender)
Prof. Dr. Manfred Jakubowski-Tiessen, Göttingen
Pastor Dietrich Kreller, Hamburg
Prof. Dr. Tim Lorentzen, Kiel
Dr. Joachim Stüben, Hamburg (Schriftführer)

Kontakt:

Prof. Dr. Ruth Albrecht,
Universität Hamburg,
Fachbereich Evangelische Theologie,
Gorch-Fock-Wall 7, 20354 Hamburg
Kontakt per E-Mail